Editorial

Forum Mediologie

Mediologie befasst sich mit der Korrelation von institutionellen, ökonomischen, sozialen, technischen, materialen und ästhetischen Faktoren, die kulturelle Übermittlungsprozesse prägen und untersucht sie im Hinblick auf ihre Wirkungsweise. Das Forum Mediologie publiziert Beiträge zu Themenschwerpunkten, die ohne disziplinäre Beschränkungen aus einer mediologischen Perspektive beobachtet werden und gibt Hinweise auf Veranstaltungen und Neuerscheinungen. (Derzeit befindet sich das Forum Mediologie noch im Aufbau)

Aktuelle Schwerpunktthemen

  • Mediale Transformationen des Holocaust
  • Mediologie als Methode [2008]
  • Jenseits der Bilder. Eine Geschichte der Bildbetrachtung im Abendland [2007]
  • Die Mediasphären des Terrorismus [2006]
  • Adam Smith und die Ökonomie der Leidenschaften [2006]
  • Mémoire & Médias (Medien und Erinnerungskultur) [2001]

Im Forum des Netzwerks Mediologie finden sich Artikel, Informationen und Hinweise zu Projekten und Ereignissen entweder zum Thema Mediologie oder zu Publikationen und Veranstaltungen, die für Mitglieder des Netzwerks Mediologie interessant sein könnten.

Die im Forum Mediologie publizierten Beiträge werden zu Schwerpunktthemen gebündelt, die fortlaufend aktualisiert werden (pro Jahr kommt mindestens ein neuer Schwerpunkt hinzu). Begleitet werden die Veröffentlichungen des Forum Mediologie von der Buchreihe AVINUS MEDIOLOGIE, in der ein Teil der Beiträge in Buchform veröffentlicht wurde oder wird.

Vorschläge für neue Schwerpunktthemen oder auch unaufgefordert eingesandte Beiträge sind willkommen. Alle Beiträge werden redaktionell bearbeitet und von einem wissenschaftlichen Beirat beobachtet. Eine unbegründete Ablehnung von Beiträgen behält sich die Redaktion vor.

Sollten Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise (z.B. Publikationen oder Veranstaltungen) haben, würden wir uns über eine E-Mail an mediologie@avinus.de sehr freuen.

Mit einer E-Mail an diese Adresse können Sie auch formlos beantragen, sich an der Redaktion dieser Site zu beteiligen.